Juni 19:00 Uhr Sprachen:
29 Hörsaal 2 (Carl-Zeiss-Straße 3) der FSU Jena Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Montag Studierendenrat der FSU Jena Ja

Rechtsruck in Europa - Ein Kontinent den Rechten? [Podiumsdiskussion]

Rechtspopulistische und Rechtsradikale Tendenzen in der EU - Podiumsdiskussion
Rechtspopulistische und rechtsradikale Parolen gewinnen in vielen Ländern Europas an Zulauf. Besonders deutlich wurde diese Entwicklung bei der Europawahl 2014, bei der rechtspopulistische und rechtsradikale Parteien ca. 120 von 751 Sitzen erlangten. Auch in nationalen Parlamenten und bei Regierungsbeteiligungen übernimmt rechte Politik eine zunehmend tragende Rolle.
Die Zustimmung zu rechtspopulistischen bis rechtsradikalen Überzeugungen ist laut einer Studie der Friedrich Ebert Stiftung hoch. Besonders weit verbreitet ist Feindlichkeit gegenüber Migrant*innen bis hin zu offenem Hass und Gewaltbereitschaft. Auch Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus sind populäre Abwertungsmechanismen. Die Unterschiede zwischen den Ländern sind dabei relativ gering. Der Aussage, dass es zu viele Zuwanderer*innen im jeweiligen Land gäbe, stimmte ungefähr die Hälfte der Befragten zu. Mit der zunehmend rassistischen Rhetorik vieler Politiker*innen geht in Deutschland die steigende Gewalt gegen Geflüchtete und Migrant*innen einher.
Anlässlich dieser, Entwicklung wahlweise als plötzlicher Rechtsruck oder als schleichender Rechtsschub bezeichnet, fragen wir das Podium:
--> Was kennzeichnet den europäischen Rechtspopulismus und wie ist der Aufstieg rechtspopulistischer und rechtsextremer Gruppierungen zu erklären?
--> Ist verkürzte Kapitalismuskritik der Kern rechtspopulistischer und rechtsradikaler Positionen?
--> Wie arbeiten rechte Parteien auf europäischer Ebene (zusammen)?
--> Was bedeuten die Entwicklungen für den Globalen Norden und was für den Globalen Süden?
--> Was kann Rechtspopulismus entgegen gesetzt werden und vor allem: Woran scheitern aktuelle Interventionen gegen Rechtspopulismus?
Diese und weitere Fragen möchten wir mit euch gemeinsam diskutieren. Dazu laden wir euch herzlich zur Podiumsdiskussion, am 29.06.//20//15 um 19 Uhr im HS 2(CZS 3) der FSU Jena, ein. _________________________________
*Podiumsbesetzung:*
Jutta Ditfurth (Soziologin, Publizistin und politische Aktivistin aus Frankfurt)
Britta Schellenberg (Politikwissenschaftlerin und Rechtsextremismusforscherin der LMU München)
Carsten Hübner (freier Journalist mit dem Schwerpunkt auf Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus in Europa und der EU)
Moderation: Franziska Schmidtke (Kompetenzzentrum Rechtsextremismus der FSU Jena)
______________________________
Veranstalter: Referat für Menschenrechte des StuRa der FSU Jena Mit freundlicher Unterstützung von Engagement Global