Januar 18:15 Uhr Sprachen:
20 FSU Jena | Carl-Zeiss-Str. 3 | Hörsaal 3 Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Dienstag KOMREX Ja

Prof. Dr. Wassilis Kassis: Die dunkle Seite der Universität - Antisemitismus und antimuslimische Vorurteile Studierender

Die vorzustellende empirische Studie über 1‘800 BA-Studierende ist ein kooperatives, internationales Forschungsprojekt, welches im Jahr 2013 vom Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wassilis Kassis (Universität Osnabrück) und der Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Charlotte Schallié von der University of Victoria, BC/Kanada durchgeführt wurde. Einer häufigen Annahme zufolge finden sich soziale Vorurteile wie z.B. Antisemitismus und antimuslimische Vorurteile vornehmlich in den weniger gebildeten Gesellschaftsschichten. Doch stimmt dies tatsächlich? Wie verbreitet ist ausgrenzendes Denken im akademischen Milieu? Zu den Ergebnissen: Antimuslimische Vorurteile und Antisemitismus sind auch bei Studierenden sehr verbreitet. Festhalten konnte man dabei ein erstaunlich ähnliches Ausmaß an sozialen Vorurteilen an beiden Universitäten, trotz sehr unterschiedlicher Stichproben und gesellschaftlichen Kontexten in Deutschland und Kanada. Die formale Migrations- und Integrationspolitik scheint somit eher wenig an den Vorurteilen ausrichten zu können. Inner- wie auch außeruniversitäre Alternativen zur Beeinflussung dieser Entwicklungen sind dringend gefragt wenn eine offene demokratische Gesellschaft nicht einzig theoretisch gefragt sondern auch praktisch im Alltag eingelöst sein möchte. Die sozialen “Tiefdruckgebiete” scheinen somit alles andere als überstanden zu sein. Demokratie will weiterhin auch im (Universitäts-)Alltag eingefordert und eingelöst sein. Alle Vorträge finden im Hörsaal 3 in der Carl-Zeiß-Straße 3 in Jena statt. Die Vorträge sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.