Oktober 18:30 Uhr Sprachen:
10 Jena Stadtspeicher Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Donnerstag BrandSchutz//Mentalitäten der Intoleranz Ja

Performance und Schreibwerkstatt im Stadtspeicher Jena

Andrea Knobloch & Ute Vorkoeper: Raum für grenzwertige Mitteilungen
"Es reicht nicht aus, Toleranz als Heilmittel gegen Intoleranz zu behaupten", formulieren Andrea Knobloch und Ute Vorkoeper in ihrem Konzept zur temporären Fassadengestaltung des Jenaer Stadtspeichers. Stattdessen möchten die Künstlerinnen Raum geben für eine öffentlich sichtbare Debatte über die verborgenen oder unbewussten Grenzen der eigenen Toleranz. Sie laden die Jenaer Bürger_innen ein, ihre persönliche Toleranzgrenzen in öffentlichen Workshops im eigens dafür eingerichteten Werkstattraum oder im Internet zu formulieren. Ausgewählte Mitteilungen werden von den Künstlerinnen so zusammengestellt, dass ein poetisches Zusammenspiel aus einander überlagernden, ergänzenden oder auch widersprechenden Botschaften entsteht. Diese werden in von den Künstlerinnen choreografierten Performances mittels großformatiger, schwarzer Buchstaben in den Fenstern des Stadtspeichers platziert. Ein weiterhin sichtbares, wirkungsvolles Schattenspiel entsteht, das von den Marktbesuchern und Passanten am Eröffnungstag sowie an sechs weiteren Performance-Tagen zu beobachten ist. Die Schlussbotschaft bleibt jeweils für die folgende Woche an der Fassade des Stadtspeichers stehen. Nach den Aufführungen steht der Werkstattraum allen Beteiligten und Interessierten für Gespräche und die Arbeit an kommenden Performances offen. Alle Teilnahmeinteressierten sind herzlich eingeladen, sich bei den Künstlerinnen zu melden. Kontakt: jena@mitwisser.net