August 7:30 Uhr Sprachen:
06 Abfahrt am Jenaer Inselsplatz ( ->Gera) Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Samstag Runder Tisch Ja

"Keine (Spiel)Wiese für Nazis" Jena fährt nach Gera

Am 6. August 2011 plant die NPD zum neunten Mal in Folge die Durchführung ihrer Hassmusik-Veranstaltung „Rock für Deutschland“ (RfD) in Gera und setzt damit eine erschreckende Tradition fort. So feierten im Jahr 2009 über 4000 Neonazis das größte Nazifest Europas in der Ostthüringer Stadt. Hierbei spielt Musik ein wichtiges Mittel zur Verbreitung rassistischer Ideologie sowie zur Finanzierung und Vernetzung brauner Strukturen. Beim RfD werden ausländer- und religionsfeindliche Parolen verkündet, die Beseitigung demokratischer Strukturen gefordert und Andersdenkende bedroht.Die Geraer werden diesen Zustand nicht länger hinnehmen. Sie rufen auf, die menschenverachtende, Hass und Gewalt predigende Veranstaltung mit Hilfe von zivilem Ungehorsam zu verhindern und werden dabei vieler Orts unterstützt.
Der Runde Tisch für Demokratie der Stadt Jena spricht allen Menschen, die am 6. August 2011 ein klares und entschlossenes Zeichen gegen die NPD-Veranstaltung „Rock für Deutschland“ setzen wollen, seine volle Solidarität zu.
Der Runde Tisch unterstützt ausdrücklich die Proteste, die Mobilisierung nach Gera und das Vorhaben „Rock für Deutschland“ 2011 zu verhindern.
Die Mitglieder des Runden Tisches der Stadt Jena und die hier vielfältig vertretenen Akteure rufen gemeinsam alle JenaerInnen auf, am 06.08.2011 nach Gera zu fahren, um dieses Ziel zu unterstützen.