April 16:00 Uhr Sprachen:
12 07743 JenaAula der Friedrich-Schiller-UniversitätFürstengraben 1Universitätshauptgebäude Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Donnerstag Institut für Kommunikationswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena Ja

Jena March for Science 2018: Podiumsdiskussion

March for Science Jena Plakat
Während des March for Science 2017 wurde weltweit über die Werte, Verantwortung und Glaubwürdigkeit der Wissenschaft debattiert. Fachtagungen deutscher Wissenschaftsorganisationen stellten im Herbst 2017 Handlungs- und Forschungsbedarf fest. Der öffentliche Erwartungs- und Handlungsdruck auf Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ist gewachsen. Populisten greifen wissenschaftliche Institutionen als Teil einer gesellschaftlichen Elite an und stellen Wissenschaft pauschal in Frage.
 
In Jena debattieren VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und Medien anlässlich des Jena March for Science 2018 unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Friedrich- Schiller-Universität Jena, Prof. Dr. Walter Rosenthal u. a. folgende Fragen:

  • Wie denken Politikerschaffende, Forschende, Studierende und Medienschaffende über Autonomie und Freiheit von Wissenschaft und Forschung?
  • (Wie) Soll die Öffentlichkeit mit Prinzipien und Werten der Wissenschaft vertraut gemacht werden, gerade bei kontrover- sen Themen und Zweifeln an wissenschaftlichen Befunden?
  • Welche Handlungsstrategien in Bezug auf Diversity, Integration und Gleichstellung sind vorhanden und erfolg- versprechend durchsetzbar?
  • Welche Problemlösungen bieten Wissenschaft, Politik und Medien konkret an - international, auf Bundes-, Landes- und Lokalebene?

Es diskutieren:

  • PROF. DR. PETER WEINGART, Inhaber des South African Research Chair in Science Communication, Centre for Research on Evaluation, Science and Technology (CREST), Stellenbosch University (Südafrika)
  • DR. HELEN MORRISON, Leiterin der Forschungsgruppe »Nerve Regeneration«, Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)
  • PROF. DR. BENJAMIN-IMMANUEL HOFF, Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur, Bundes- und Europa-Angelegenheiten des Freistaats Thüringen
  • PROF. DR. EVA SCHMITT-RODERMUND, Vizekanzlerin und Leiterin des Dezernat 1, Akademische und studentische Angelegenheiten, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • MADELEINE HENFLING, Stellvertretende Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Thüringer Landtag
  • DR. FLORIAN FREISTETTER, Deutscher IQ Preis (2012), Deutscher Kleinkunstpreis (2016), Astronom, Wissenschaftsblogger, Buchautor und Podcaster

Moderiert wird von Carolin Matzko, Moderatorin und Journalistin, Planet Wissen, Zündfunk.
Zudem finden ab dem 17. April monatlich Science Pubs im Theatercafé statt, in denen in angenehmer Atmosphäre interessante, spannende und kontroverse wissenschaftliche Themen vermittelt werden:

  • 17. April 2018 — MÄNNLICHKEITSFORSCHUNG | Prof. Dr. Sylka Scholz, Direktorin des Instituts für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 8. Mai 2018 — NERVENREGENERATION | Dr. Helen Morrison, Leiterin der Forschungsgruppe »Nerve Regeneration« am Leibnitz-Institut für Alternsforschung, FLI Jena
  • 5. Juni 2018 — BIOGEOCHEMIE | Prof. Dr. Markus Reichstein (angefragt), Direktor des Instituts für Biogeochemische Integration am Max Planck Institute for Biogeochemistry, Jena
  • 3. Juli 2018 — IMMUNOLOGIE DER NASE | Dr. med. Ulrike Förster-Ruhrmann, Fachärztin für HNO und Allergologie, Charité Universitätsmedizin Berlin

Mehr Informationen: https://www.facebook.com/events/152156795465859/  http://www.uni-jena.de/marchforscience   https://marchforscience.de/
Flyer: http://www.ifkw.uni-jena.de/images/stories/lsgrundlagenumedienwirkung/downloads/fsu_march_for_science_v1.pdf