Mrz 11:45 Uhr Sprachen:
19 Rathausgasse und Stadtkirche Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Samstag Runder Tisch Ja

An die Ursachen der Zerstörung Jenas erinnern und den Opfern deutscher Verbrechen gedenken

Der Runde Tisch für Demokratie ruft auf
Wir laden am 19. März 2011 ein
11:45 Stilles Gedenken an der Stele in der Rathausgasse.   
12:00 Friedensgebet in der Stadtkirche.   
12:30 Mahngang "Täterspuren" an die Orte der Täter von 1933-1945.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am 19. März 1945 erfolgten schwere Luftangriffe auf die Stadt Jena. Das Stadtzentrum wurde zerstört. 134 Menschen starben. Sieben Wochen später wurde Deutschland befreit. Seit Jahren wird in Jena der Ereignisse vom 19. März 1945 und der Toten gedacht. Es ist ein schwieriges Gedenken, weil wir um die Vorgeschichte wissen: Von Deutschland war 1939 der zweite Weltkrieg ausgegangen, die deutsche Wehrmacht übte in vielen Ländern schreckliche Verbrechen, und Deutschland hatte längst den Massenmord an den Juden zur industriellen Menschnevernichten perfektioniert. Der zweite Weltkrieg ist von Deutschland ausgegangen, bevor er hierhin zurückkehrte. Um diesen Zusammenhang Rechnung zu tragen, ruft der Runde Tisch der Stadt Jena für den 19. März 2011 zum Gedenken auf:
Wir nehmen den Jahrestag 1945 zum Anlass, an die Ursachen der Zerstörung unserer Stadt zu erinnern und den Opfern deutscher Verbrechen in ganz Europa zu gedenken.