Juni 18:30 Uhr Sprachen:
18 Gleis 1KassablancaTurmcafe Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Freitag Fanprojekt Jena Ja

„Bambule Berlin“ und „DJ Baufresse“ im WM-Programm des Fanprojektes

 
Während der Fußball-WM 2010 in Südafrika bietet das Fanprojekt Jena ein buntes Rahmenprogramm an. Nach der erfolgreichen Buchlesung „Mandela & Nelson“ mit Autor Hermann Schulz am 8. Juni im Fanprojekt begeben sich Macher und Gäste am Freitag, dem 18. Juni, quasi zum „Auswärtsspiel“ literarisch-musikalischer Natur ins Turmcafé des „Kassablanca“. Gast wird diesmal der Berliner Autor Andreas Gläser alias DJ Baufresse sein. Für Fanprojektleiter Matthias Stein ist Gläser „neben Kaminer der wichtigste und authentischste zeitgenössische Berliner Autor“. Nach den im Fanzine-Format selbstverlegten „Jan Schlendrians BFC-Verherrlichung“ und „Baufresse“ sowie den erfolgreichen Erzählbänden „Der BFC war schuld am Mauerbau“ und „DJ Baufresse“ hat der bekennende Ostberliner im Frühjahr seinen ersten Roman „Bambule Berlin“ vorgelegt.
Der Autor erzählt in seinem ersten Roman von Fußball und Musik, von Liebe und Tod, vom Leben der Eingeborenen in der „Hauptstadt der DDR“, wie es sich Ende der ´70er zugetragen hatte, in den vermeintlichen Nischen, Prenzlauer Berg und Mitte, als der Punkrock und das Fußballrabaukentum über die Mauer zu schwappen begannen, bevor diese Bezirke zu schwäbisch-rheinländischen Hüpfburgen wurden.  November 1978. Zwei Wochen und oft nur eine Frage: BFC oder Union? Der Fußballverächter Borsig kommt nicht um die Turbulenzen der beiden Derbys herum, auch nicht um die schlechte Laune seiner Klara. Der Boheme interessiert sich für seine aufrichtig-unmoderne Musik-Formation, er verkehrt ohnehin lieber auf der Stand- als auf der Überholspur. 
Vor und nach dem literarischen Programm wird der Autor als DJ Baufresse für musikalische Unterhaltung sorgen, die er selbst als „Old School Ska mit kurzen Surf- und Punk-Ausflügen“ klassifiziert. Man darf gespannt sein!
Beginn im Turmcafé wird am Freitag um 18:30 Uhr sein, Einlass ab 17:30 Uhr. Eintritt 4 €.